Video Marketing in da house

Autor: Dimi Kreativer General

Ach ja, die ewige Frage – selber machen oder doch Spezialisten holen? Natürlich könnte man das Video Marketing selber umsetzen. Schließlich gibt es mittlerweile Handys, die ganz gut filmen können. Vielleicht hat einer der Mitarbeiter sogar eine richtige Videokamera zu Hause. Man kann ohne Zweifel guten Content „in da house“ produzieren. Mit gewisser Kreativität ist auch keine teure Ausrüstung notwendig. Jedoch hat diese Sache wie so viele ihre eigenen Schattenseiten. Wenn es keine Mitarbeiter sind, die nur zum Zwecke des Video Marketings angestellt sind, werden sie viel Zeit damit verlieren. Zweitens können Sie zwar dran glauben, aber nicht unbedingt erwarten, dass es der beste Content der Welt sein wird. Er ist ja nicht von Spezialisten gemacht. Sie müssen also mit Qualitätseinbußen rechnen. Drittens erzielen die Inhalte eventuell nicht die nötige Wirkung und kommen schlussendlich nicht bei der Zielgruppe an. Was am Ende bleibt, ist verschwendete Zeit und nur wenig Output.

Sie wollen in ein erfolgreiches Video Marketing investieren? Dann nutzen Sie den besten und kürzesten Weg und setzen auf das Know-how einer versierten Filmcrew!

Teilen auf

Cheese Production hat 4,97 von 5 Sternen | 32 Bewertungen auf ProvenExpert.com


*Ich habe die Datenshutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Mail an info@cheese-production.de widerrufen werden. Quelle:Impressum